47 Brand adidas Originals adidas Performance AFEW STORE Afew Goods Afew Goods Air Jordan ASICS SportStyle Clarks Collonil Converse Crep Protect Dead Stuff Diadora Filling Pieces Heimplanet Helly Hansen Herschel Hummel Jason Markk Kangaroos Karhu Le Coq Sportif Mizuno New Balance New Era Nike Onitsuka Tiger Pacemaker PinqPonq Puma Reebok Saucony Stance Vans Veja

Nike

Nike hat sich seit seiner Gründung im Jahre 1963 zu einer der erfolgreichsten und populärsten Marken weltweit entwickelt. Ursprünglich wurde das Unternehmen unter dem Namen Blue Ribbon Sports gegründet und vertrieb die japanischen Laufschuhe Onitsuka Tiger (Asics) in Nordamerika.

shop now

Gegründet wurde Nike vom Laufcoach der University of Portland Bill Bowerman und dem Mitteldistanzläufer Phil Knight. Das Headquarter von Nike befindet sich in Beaverton, Oregon. Im Jahre 1970 nannte sich BRS letztendlich in Nike um, welches der Name der Siegesgöttin in der griechischen Mythologie war. Noch im gleichen Jahr erfand Bowerman die legendäre WaffleOutsole, indem er flüssiges Gummi in das Waffeleisen seiner Frau schüttete. Knapp ein Jahr später entwarf die damalige Grafikdesign Studentin Carolyn Davidson den Swoosh für gerade einmal 35$. Sowohl Frank Rudy, der im Jahre 1979 die Air Technologie erfand als auch Michael Jordan, der 1984 bei Nike unterschrieb trugen in den kommenden Jahren maßgeblich zum Erfolg von Nike bei. So gehört die Air Max Serie und die mittlerweile eigenständige Marke Jordan zu den Aushängeschildern von Nike Sportswear.

Nike Air Max Technology

Nike Air Max – Technologie

Eine Einleitung ist nicht nötig, oder? Nike hat das berühmte Air System schon weit bevor es das Air-Fenster gab auf den Markt gebracht. Mit dem Nike Air Tailwind kam der erste Sneaker 1979 mit der Air-Technology. Das Ziel von dem Dämpfungssystem war eindeutig: mehr Komfort. Bis heute ist es wohl Nikes berühmteste Erfindung und zum Markenzeichen gewachsen. Die Air-Technologie in dem Sneaker bedeutet ganz einfach, dass ein Luftkissen in die Zwischensohle verbaut wurde, welches Stöße beim Laufen absorbiert und den Fuß weich abrollen lässt. Seit 1987, mit der Einführung des Nike Air Max 1 wurde dann das Air-System sichtbar gemacht. Nike Designer Tinker Hatfield hat in der Zwischensohle das Air-Fenster platziert und somit die verbaute Technik sichtbar gemacht. Seitdem gehören die Air Max Sneaker zu einem festen Bestandteil der Sneaker Szene und generell in der Schuhwelt.

Nike Dunk

Nike Dunk

Der 1985 erschienene und von Peter Moore entworfene Nike Dunk ist eine Mischung aus dem Air Jordan 1 und dem Nike Terminator, zwei weltbekannten Basketball-Silhouetten. Zum Release wurden zwölf OG-Farben veröffentlicht. Nebenher starte Nike noch die PR-Kampagne “Be True To Your School”. Seitdem wurden zahlreiche Colorways herausgebracht, sowohl als standard Version als auch als Nike SB Styles.

Nike Air Force 1

Nike Air Force 1

Vom Court auf die Straße – der Nike Air Force 1 ist vom Basketballsneaker zu einer Ikone gewachsen. Ursprünglich in 82' veröffentlicht, waren der NBA-All-Star Moses Malone und der zweimalige NBA-Champion Mychal Thompson in der ersten Nike Air Force 1 Kampagnen zu sehen. Auch wenn die High-Tops zuerst veröffentlicht wurden, wurde die weiße Air Force 1 low viel beliebter in der Streetwearkultur und Modeszene. Vor allem bei Musikern, Rappern und Sammlern ist der Sneaker gefragt.

Nike Cortez

Nike Cortez

Der Nike Cortez wurde 1968 vom Nike Mitbegründer Bill Bowerman entworfen und zu den Olympischen Spiele 1972 der Öffentlichkeit präsentiert. Während der Spiele wurden die Nike Cortez von vielen US-Athleten getragen. Doch auch neben der Laufbahn fanden die Sneaker Anklang und sind zur festen Größe und zum Klassiker gewachsen. Besonders in der Westcoast ist der Nike Cortez sehr populär. Rapstars , wie Eazy-E von NWA sah man ständig in den Cortez.